Hans-Heinrich Meyer zu Strohen wurde am 10.10.1956 in Osnabrück geboren.

 

Auf dem elterlichen Hof hat er gelernt mit Pferden umzugehen. Für den Landwirtssohn war eigentlich eine kaufmännische Laufbahn vorgesehen. Er absolvierte eine kaufmännische Ausbildung und legte das Fachabitur in Wirtschaft ab. Doch der Pferdebazillus war stärker.

 

Seine reiterliche Ausbildung absolvierte H.-H. Meyer zu Strohen bei Hans Joachim Köhler beim Verband hannoverscher Warmblutzüchter und wurde bald "erster Mann" in der Verdener Absatzzentrale.

 

Seine Pferdewirtschaftsmeisterprüfung legte er 1985 ab.

 

Weitere Stationen seiner Laufbahn waren Lehrgänge in den USA und eine Aufenthalt in der Spanischen Hofreitschule in Wien.

 

Am 01. Mai 1986 hat H.-H. Meyer zu Strohen als Ausbildungsleiter die Landesreitschule Hoya e.V. übernommen.

Schon bald leitete er auch die Dressurlehrgänge des Landesverbandes Hannover-Bremen und wurde dort zum Landestrainer der  Ponyreiter, Junioren und Jungen Reiter berufen.

 

Am 17. August 2000 wurde ihm während der Jubiläumsfeier der Landesreitschule Hoya e.V.  das Goldene Reitabzeichen durch Erika Cordts, Präsidentin des Reiterverbandes Hannover-Bremen, überreicht.

 

Im September 2000 stellte er mit der Brandenburger Stute "Poetin" die Bundeschampionesse der dreijährigen Deutschen Reitpferde.

 

Ab 2001 betreut H.-H. Meyer zu Strohen als Bundestrainer die Dressur-Junioren.

 

Seit dem 01.02.2001 sind Kathrin und Hans-Heinrich  Meyer zu Strohen stolze Eltern der Tochter Carolina.

 

 

 

zurück